Posts Tagged ‘novartis’

CIO: Novartis setzt auf Projektportfoliomanagement

Juli 23, 2009

CIO Online Artikel „Aufbruch der Bubbles“:
Bunte, verschieden große Bläschen symbolisieren bei Novartis Pharma Deutschland neuerdings Projekte. International-CIO und Mentor des Projektes Matthias Trabandt erhofft sich, mit den Bubbles zu den Top-Performern in Sachen Projekt-Management aufzusteigen.

Die CIOs und Entscheider der von der TU Berlin für die Studie „Multiprojektmanagement 2005“ befragten 199 deutschen Unternehmen fühlen sich in der Regel zwar gut über die Einzelprojekte informiert. Doch fehlt es ihnen an den Mechanismen, daraus die geeigneten Schlüsse für das Gesamtportfolio zu ziehen, geschweige denn, über Projektgrenzen hinweg zusammenzuarbeiten.


Chefs: CIOs halten erfolglose Projekte

Software: IT-Tools sind schlecht

Novartis Pharma hat für die Auswahl von wertschöpfenden Projekten seit Juni vergangenen Jahres ein standardisiertes Vorgehen entwickelt – die so genannte Bubble-Technik. „Die Klassifikationen und die Bewertung machen wir in Excel, für die Darstellung und die Analyse setzen wir ein Tool ein, das auch zu Simulationen fähig ist – vom US-Spezialisten für visuelle Analyse Spotfire“, erläutert IT-Projekt-Office-Mann Hörbe. So lässt sich beispielsweise simulieren, was passiert, wenn es keine Muss-Projekte gäbe oder Projekte, die eine geringe Wertschöpfung für das Unternehmen versprechen.

Derzeit dient Spotfire jedoch ausschließlich der Auswahl von Projekten. „Wir starten nur Projekte, die voraussichtlich den höchsten Business-Value für das Unternehmen schaffen und die voraussichtlich höchste Umsetzungswahrscheinlichkeit haben“, sagt Matthias Trabandt, der als CIO von Novartis Pharma Deutschland das Konzept angestoßen hat. Derzeit exportiert der IT-Manager die Bubble-Technik in die Schweiz: Seit Anfang 2006 ist er in der Holding in Basel CIO bei Novartis International. Ein wichtiges Thema dort: Projekt-Management. Nicht zuletzt wegen der Bubble- Technik wurde der gebürtige Hamburger geholt. Die Vorarbeit hat er in Nürnberg geleistet.


„Beauty of the Method“: Das meint der CIO


Erfolg: Die wichtigsten Faktoren

KPMG-Rat: So scheitern Projekte seltener

Hürden: Von Kultur bis zur Organisation

Projekt-Management-Office: Neuland

Reifegrad: Noch keine gängige Praxis