Schwächere Pharma-Marge und LC-Einbußen belasten Merck KGaA

RANKFURT (Dow Jones)–Die Nachfrageschwäche im Flüssigkristallgeschäft und hohe F&E-Aufwendungen bei Merck Serono werden die Gewinne der Merck KGaA im zweiten Quartal 2009 belasten. Analysten rechnen im Mittel bei allen Ergebniskennziffern im Konzern im Vorjahresvergleich mit Rückgängen im 30-Prozent-Bereich. Bei den Gesamterlösen sagen sie auf Konzernebene trotz deutlicher Umsatzrückgänge im Flüssigkristallgeschäft dank stabiler Pharmaumsätze noch eine Stagnation auf Vorjahreshöhe voraus. Die Zahlen wird der im DAX notierte Pharma- und Spezialchemiekonzern mit Sitz in Darmstadt am Freitag veröffentlichen.
mehr

Advertisements

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: